Dichtigkeitsprüfung

Dichtigkeitsprüfung

Dichtigkeitsgarantie – Dichtigkeitsprüfung

Die meisten Wohnmobil-Hersteller geben auf Ihre Fahrzeuge eine Dichtigkeitsgarantie von 5 Jahren nach Auslieferung oder nach Ablauf des Produktionsjahres.

Zur Erhaltung der Garantie ist in den Garantiebedingungen eine jährliche Dichtigkeitsprüfung vorgeschrieben. Wird nicht einmal im Jahr die Dichtigkeit des Fahrzeugs überprüft, verliert der Käufer des Wohnmobils seine Garantieansprüche gegen den Hersteller. Für Feuchtigkeitsschäden, die durch undichte Stellen am Fahrzeug entstanden sind, haftet der Hersteller dann nicht mehr.

Die alljährliche Dichtigkeitsprüfung mag zwar lästig sein.

Sie hilft jedoch, kleine Feuchtigkeitsschäden auszumachen, die sonst unbemerkt blieben. Solche kleinen Undichtigkeiten können sich schnell ausweiten. Wird die Feuchtigkeit dann bemerkt, ist meist schon ein größerer Folgeschaden entstanden.

Zu Undichtigkeit kommt es, weil sich im Laufe der Zeit beispielsweise das Dichtungsmaterial an den Fenstern und zwischen den Wänden verändert, Schrauben sich lockern oder das Material einfach „arbeitet“. Schließlich ist ein Wohnmobil den verschiedensten Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Auch falsche Benutzung, zum Beispiel das Betreten des Daches, kann zu Undichtigkeit führen.

Wird ein Wohnmobil ausgebaut, zum Beispiel neue Fenster eingebaut, sollte ebenfalls zeitnah eine Dichtigkeitsprüfung vorgenommen werden. Dann zeigt sich, ob die neuen Teile auch zu dem Wohnmobil passen und die Ausbaumaßnahmen ordnungsgemäß durchgeführt worden sind.

Neben dem Hersteller haftet auch der Verkäufer für Dichtigkeitsmängel des Fahrzeugs. Allerdings gilt dies nur für zwei Jahre nach Ablieferung des Fahrzeugs. Nach sechs Monaten nach Übergabe des Fahrzeugs vom Verkäufer an den Käufer tritt außerdem eine Umkehr der Beweislast ein. Das bedeutet, dass der Käufer dann beweisen muss, dass die Dichtigkeitsmängel schon beim Kauf vorlagen. Dieser Beweis ist im Einzelfall schwer oder gar nicht zu erbringen.

Zum Erhalt der – in der Regel fünfjährigen – Garantieansprüche gegen den Hersteller sollte auf die Dichtigkeitsprüfung also nicht einfach verzichtet werden.

Wurden umfangreiche Umbaumaßnahmen vorgenommen, droht sowieso ein Verlust der Garantieansprüche. Deshalb wird auch oft auf die Dichtigkeitsprüfung verzichtet. Gerade Camper, die ihr Wohnmobil selbst umgebaut haben, wollen auch selbst die Dichtigkeit ihres Fahrzeugs überprüfen.

Doch auch wenn die Herstellergarantie wegen der Umbaumaßnahmen erloschen sein sollte, lohnt sich eine professionelle Dichtigkeitsprüfung: denn leicht werden Feuchtigkeitsschäden nicht rechtszeitig erkannt und erst bemerkt, wenn sie einen großen Schaden angerichtet haben. Dann müssen Sie gegebenenfalls länger auf Ihr Fahrzeug verzichten – und mehr Zeit und Geld in die Beseitigung der Schäden stecken, als in die Dichtigkeitsprüfung.